Cobra Replika Kitcar Viper Corvette
Wittera-Cobra
Wittera

WITTERA-COBRA C4

Die Wittera-Cobra C4 wird auf der Basis der Corvette C4 (1984 - 1996) aufgebaut. Die Wittera-Cobra C4 hat einen 160 mm längeren Radstand und ist in der FAHRZEUGMITTE! je nach Ausführung zwischen 160 mm und 200 mm verbreitert.

Durch individuelle Anpassung der Kotflügel an die vom Kunden ausgewählten Reifen und Felgen, entsteht ein individuell gefertigtes Einzelstück mit einzigartiger Optik. Die Wittera-Cobra C4 ist durch die gleichmäßige Vergrößerung in Länge und Breite proportional einfach eine Nummer größer als das Original.

Die kreativ proportionierten Breitversionen sind für große Fahrer oder Fahrer, die es etwas bequemer haben möchten, die einzige Alternative, da das Platzangebot in der originalen Cobra äußerst dürftig ist und in der Regel die Verwendung eines komfortablen Sicherheits-Sportschalensitzes nicht zulässt.

       
Wittera-Cobra
Wittera-Cobra Wittera-Cobra Wittera-Cobra
Tür 980 mm
Breite 2113 mm
Breite 2010 mm
Breite 2250 mm
 
Wittera-Cobra

Karosserie-Varianten der Wittera-Cobra C4:
•Cobra-Karosserie 1930 mm breit, Türlänge 980 mm
•Cobra-Karosserie 2010 mm breit, Türlänge 980 mm
•Cobra-Karosserie 2250 mm breit, Türlänge 980 mm

Alle Wittera-Cobra C4 - Varianten können mit folgenden Reifen/Felgenkombinationen geordert werden:
•17 Zoll Ø mit 13X17 hi und 11X17 vo - 335er Reifen hi und 275er Reifen vo
•18 Zoll Ø mit 13X18 hi und 11X18 vo - 345er Reifen hi und 275er Reifen vo
•20 Zoll Ø mit 13X20 hi und 11X20 vo - 345er Reifen hi und 275er Reifen vo
Es sind auch Kombinationen möglich, bei denen die vorderen Felgen einen Zoll kleiner sind als die hinteren.

Bemerkenswert ist, dass 90% unserer Kunden bei einem Neuaufbau immer eine Lang- und Breitversion auf Corvette-Basis ordern. Auf Basis der C4 Corvette können unserer Meinung nach die qualitativ hochwertigsten Cobras zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis hergestellt werden. Durch die Verwendung der Corvette-Technik im originalbelassenen Zustand, erhält man eine perfekt aufeinander abgestimmte Technik, die im Gegensatz zu vielen anderen Kit-Cars qualitativ sehr hochwertig ist. Im Falle von Instandsetzungsarbeiten kann die Technik vom Großserienhersteller bezogen werden. Über die Fahrzeug-Identifikationsnummernummer (FIN) des Spenderfahrzeuges ist die Identifikation der verbauten Ersatzteile völlig problemlos. Diese Wartungsfreundlichkeit schlägt sich für den Kunden bei den Werkstattkosten positiv nieder. Die Reparaturen bleiben einfach und überschaubar.